Finde Deine persönliche Top-Nische

Wer ein Online-Business betreiben will, stößt häufig, wenn nicht fast immer auf das Problem, dass auch Wettbewerber etwas Ähnliches machen. Das führt häufig zu einem reinen Preiswettbewerb. Wenn es in einer Stadt fünf Goldmünzen-Händler gibt, die alle nur moderne Goldmünzen (Krügerrand und Co.) anbieten, wird es dazu führen, dass der Kunde häufig nur noch da kauft, wo das identische oder scheinbar identische Produkt, das wenigste Geld kostet. Das führt zu kleinen Margen, von denen schlussendlich niemand so richtig leben kann. Es gilt also entweder einen besonderen USP (besonderes Verkaufsargument) zu finden oder aber eine Nische zu besetzen, die andere entweder noch nicht besetzt haben oder nicht so gut besetzen können, wie man selbst. Ein USP könnte beim o.a. Goldhändler lange Öffnungszeiten, Lieferservice, zusätzliches Echtheitszertifkat, Rückkaufgarantie oder etwas Ähnliches sein. Besser ist es aber, eine Nische zu besetzen, die von anderen noch nicht besetzt ist, weil man sich damit aus der Vergleichbarkeit nimmt. Beim Goldmünzenhändler z.B. die Konzentration auf eine bestimmte Zeitepoche oder Land, wo andere schwer an Ware kommen oder keine Expertise haben.

Nische für das Onlinegeschäft – Warum eigentlich?

Neben der besseren Marge gibt es gleich mehrere Gründe für eine Nischenbesetzung:

  • Leichtere Abgrenzung von der Konkurrenz
  • Individuelleres Corporate Design möglich
  • Leichtere Positionierung als Top-Experte möglich
  • Zielgruppengenaueres Marketing möglich

Wie finde ich eine Nische im Online-Geschäft?

Findung einer Nische über Thema

  • Aus Dir bereits bekannten Haupthandels- oder Dienstleistungsfeld: Was ließe sich damit kombinieren oder einzeln herauslösen, um sich darauf zu konzentrieren?
  • Für welche Thematik oder gar Hobby brennst Du? Und investierst Du ggf. auch unbezahlt Zeit?

Nischen-Findung über Zielgruppe

  • Wofür gibt es eine ausreichend große Zielgruppe, die man ansprechen könnte?
  • Hättest Du eine Lieblingszielgruppe – wie sieht die aus?
  • Wofür brennen Deine Zielkunden und wie kannst Du ggf. dabei helfen?

Beispiel: Wenn Du gerne auf das Auto verzichtest und begeisterter Radfahrer bist, weil Du der Umwelt einen Gefallen tun willst, könntest Du darüber nachdenken, Jeans für Radfahrer anzubieten, die dann unten enger sind, einen Reflektionsstreifen haben oder sich nach der Fahrt zur Arbeit auch wieder in Form bringen lassen, sodass man damit den Bürotag übersteht etc. Dies ist sicher erfolgreicher, als einfach nur „Jeans“ anzubieten.

Zielgruppe der Nische muss immer noch ausreichend groß sein

Beachtet werden muss, dass die Zielgruppe für Deine Nische immer noch ausreichend groß sein muss, damit sich Marketing rechnet. Sie darf aber nicht zu groß sein, sonst ist es keine Nische mehr. 

Hilfsmittel, um online Nischen zu finden

Hilfsmittel, um online Nischen zu finden, könnte z.B. sein:

  • Überprüfen, ob es in Ebay überhaupt nennenswerte tatsächliche Verkäufe in Auktionen oder Sofortkauf gegeben hat (verkaufte Produkte anklicken). 
  • Prüfen, ob es schon Spezial-Online Shops dazu gibt
  • Frage Deine drei besten Freunde, welche Produkte sie nur schwer bekommen, aber gerne hätten…oder was für einen Shop sie gerne hätten
  • Prüfe in Google Trends, welche Kombinationen von Suchbegriffen bei den von Dir angedachten Produkten gerade in sind

Große Umsatz-Themenfelder für Nischen

In folgenden großen Themenfeldern wird im Internet viel Umsatz gemacht, kannst Du Dich ggf. mit einer Nische zu folgenden Themenbereichen anfreunden:

  • Gesundheit
  • Reich werden/bleiben
  • Liebe/Beziehungen/Partnerschaft

Dies kann von speziellen Pflanzenextrakten mit besonderen zugesagten Eigenschaften über Preisvergleichsseiten für Investmentfonds, Goldbarren oder ähnlich bis hin zu Spezial-Kontakt-Vermittlungen gehen

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email