Blog professionell erstellen – Danke Elementor

Einen blog professionell zu erstellen bedarf nicht viel. Wie genau du das bewerkstelligst und dir so den Traum von einem eigenen Blog erfüllst erfährst du hier!

blog professionell erstellen
© Free-Photos

Was benötigst du um zu starten?

Als aller erstes benötigst du ein Thema für das du brennst. Wenn du für ein Thema nicht brennst kannst du es eigentlich auch schon vergessen, denn dazu werden nicht genügend Nichenthemen einfallen, die du in einzelnen Blog-Beiträgen behandeln kannst. Also merken: DU MUSST FÜR DEIN THEMA BRENNEN!

Nun, da du dein Thema gefunden hast geht es an den Namen für dein Blog. Er sollte kreativ, aber auch leicht zu merken sein. Meist eignen sich Hinweise auf den Inhalt oder dein eigener Name, wenn du eine Personal Brand aufbauen möchtest. Kleiner Tipp: schaue am besten gleichzeitig, ob dein gewünschter Name als Domain noch frei ist. Das spart Unmengen an Zeit und Nerven. Hast du schon einen Namen gefunden? Prima! Dann lass uns weiter machen!

Jetzt kannst du deine Domain registrieren. Ich persönlich bevorzuge das Managed WordPress Paket von 1&1 Ionos. Es ist günstig und beinhaltet alles, was du brauchst. Hier gelangst du direkt zum Paket. Sobald alles registriert ist, kannst du mit deinem Blog anfangen.

Nutze diese Tools um deinen Blog professionell zu erstellen

Diese Tools solltest du kennen, wenn du mit deinem eigenen Blog starten möchtest:

  • Funktionierender Laptop oder PC
  • Stabile Internetverbindung
  • WordPress
  • Elementor Pagebuilder (Am besten die Pro -Version)
  • Ausreichend Wasser zum trinken

Welche Seiten für einen professionellen Blog unabdingbar sind

Aus diesen Seiten besteht ein professioneller Blog:

  • Startseite (mit kurzer Erklärung zu deinem Thema) dauert ca. 20 Minuten
  • Blog-Archiv (eine Seite, wo alle deine Blog-Posts aufgelistet werden) dauert ca. 10 Minuten
  • Blog-Post (die Seite mit dem Inhalt zu deinem Nischenthema) dauert ca. 10 Minuten pro Blog-Post

Und da wir ja in Deutschland (Bürokratenland) sind brauchst du auch noch folgende Seiten:

  • Impressum (unbedingt notwendig) dauert ca. 10 Minuten
  • Datenschutz (ebenfalls unbedingt notwendig) dauert ca. 10 Minuten

Was kostet es eigentlich einen Blog professionell zu erstellen?

Ja, jetzt kommen wir zur wichtigsten Frage: Was kostet ein Blog?

Hier habe ich dir einmal die Kosten aufgelistet. Ich habe sie in monatliche und Jährliche Kosten geteilt:

Monatliche Kosten:

  • Kosten für die Internetverbindung: ca. 15,- €
  • Kosten für Managed WordPress: 12 Monate – 2,- €, ab dem 12. Monat – 4,- €
  • Kosten für die Stromrechnung: Die Kosten kannst du selbst am besten einschätzen 😉

Jährliche Kosten:

  • Kosten für Elementor Pro: 49,- $ (ca. 40,- €)

Das macht für den 1. Monat eine Summe von ca 57,- €. Es ist also fast geschenkt.

Marcel Gumlich

Marcel Gumlich

Content Creator

Von Social Media überzeugt und seit vielen Jahren in diesem Feld tätig. Doch erst vor kurzem habe ich mich dazu entschieden, aus dem Schatten meiner Kunden zu treten und mein Wissen öffentlich zu teilen. Ich hoffe, dass ich dir helfen kann!

Marcel Gumlich

Meine Favoriten
Kleine Werbung

Webdesigner gesucht?

Werbung
Kategorien
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Ähnliche Beiträge